extern

Wer Zeit und Lust hat, kann gerne mal hier vorbei sehen, finde die Artikel interessant…leider heute keine Zeit zu schreiben…

Geosklaverei Position ist Identität

Freunde statt Geld

Advertisements

One thought on “extern

  1. Naja, ob man wirklich von „Sklaverei“ sprechen kann, weiß ich nicht.

    Ich finde diese Entwicklung aber sehr bedenklich.
    In der tat ist es ja bereits jetzt so, dass der Bürger immer „gläserner“ wird.
    Und man braucht nur mal an die Diskussion um die Online-Durchsuchung in D zu denken.

    Ich wusste früher z.B. auch nicht, dass die Polizei mich theoretisch auf Schritt und Tritt verfolgen kann, wenn ich mein Handy anlasse. Ich dachte, dass man nur dann geortet werden könnte, wenn man auch tatsächlich telefoniert. Aber das stimmt nicht. Überall in der Stadt stehen diese Sendemasten, und wenn ich mich mit angeschaltetem Handy von einem Ende der stadt in das andere ende begebe, kann die Polizei meinen Fußweg nachvollziehen.
    Ich dachte immer, wenn man dann aber die SIM-Karte wechselt sei man geschützt. Auch das ist falsch, da jedes Handy ja eine eigene Nummer hat, die an den satelitten mitgeschickt wird, die man überall auf der Welt wiedererkennen kann.

    Ich hab mir das mal von den Kriminalbeamten erklären lassen.

    Und glaubt mir, die machen davon Gebrauch. Natürlich nur, wenn man verdächtigt wird.
    Das Problem ist aber, was, wenn einer meiner Freunde beschattet wird, er mich dann anruft und ich dann mitabgehört werde…..

    Das Problem ist m.E. generell, dass viele Leute allzu leichtgläubig und zu oft ihre persönlichen Daten preis geben.
    Beim Online-banking kann man „gefisht“ (fishing) werden.
    Die Kundenbefragung will auch Daten von mir. Die Karstadt-Kundenkarte will auch Daten von mir. Zwar kann man da ankreuzen ob man sie zu Werbezwecken weitergeben möchte oder nicht.
    Aber ich wäre mir da nicht so sicher. Könnt ihr das überprüfen? Weist das erstmal nach!

    Auch stellen die Leute alles mögliche an privaten Fotos bei StudiVZ ins Netz usw..
    Naja, usw usw.

    Und so kann man in der Tat ein Bewegungsprofil erstellen.
    Denkt an den Staatsfeind Nr.1 mit Will Smith!

    Und dabei hilft uns all diese Ortung im wichtigsten Fall überhaupt nichts. Die Terrorismusbekämpfung! Bin Laden läuft immer noch frei rum (gut, OK, der geht auch nicht bei Karstadt einkaufen)

    Seid also auf der Hut! Der große Bruder beobachtet euch und spricht zu euch über den „televisor“, so wie in 1984!

    Apropos frau Marinic:

    Ich wünsche Ihnen viel Glück und Erfolg für ihre Buchpräsentation in Zagreb!

    P.S.: Übrigens: Was ihr Buch anbetrifft:
    Jetzt ist mir endlich einiges klar geworden.

    Nek Vas dragi Bog uvijek cuva u zivotu!

    LG

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s