Und es geht doch…

… endlich keine Weltuntergangsstimmung  verbreiten, es gibt gute Nachrichten, zum Beispiel diese:

EIN WORT ZUR KRISE AUS KARLSRUHE

Private Krankenkassen werden verpflichtet, einen Basistarif anzubieten. Die Zahl der Menschen ohne Krankenkassenschutz soll nicht weiter steigen… So kann´s also auch gehen, mit Verstand.

Advertisements

One thought on “Und es geht doch…

  1. Das sehe ich genauso wie Sie, Frau Marinic.

    Dennoch kann ich mich nicht über diese Nachricht freuen……….

    Vielleicht ist dies jedoch nur ein Pyrrhussieg……..

    Ich meine, schauen Sie sich doch mal die Lage bei den gesetzlichen Krankenkassen an.
    Da werden die Leistungen, die sie bekommen, doch immer erbärmlicher.

    Vor zehn Wochen ist ein sehr guter Freund von mir gestorben………..
    Er starb an dem Tag als ich aus Spanien zurückkehrte………
    Er hatte einen Laden mit kroatischen Spezialitäten in KA. Er war eine lokale Berühmtheit!
    Jeder liebte ihn. Auch sehr viele Deutsche gingen bei ihm ein und aus, um seine Sarma, seinen Spanferkel, seinen Burek und seine Cevape zu essen.

    Er war so gutmütig, fröhlich, gastfreundlich und spendabel.
    Es gab sehr viele Gäste, die nicht ausreichend Geld hatten um ihn zu bezahlen, und jedes Mal sagte er: beim nächsten Mal kannst du bezahlen………..
    Als ich für meinen Verein Spenden sammeln musste, um einem kroat. Schriftsteller die Veröffentlichung seines Buches zu ermöglichen, war er der erste, der sich bereit erklärte…..
    Und dabei hatte er doch selber kaum genug………..
    ……………………………

    Im Februar diesen Jahres wurde Krebs bei ihm diagnostiziert. Das war jedoch nicht der Grund warum er sterben musste!
    Ende März war er für 5 Tage im Krankenhaus. Sie verabreichten ihm eine Chemotherapie.
    Angeblich waren seine EKG-Werte am fünften Tag in Ordnung, weshalb sie ihn auch prompt nach Hause schickten.
    …………………….
    er starb noch am selben Abend in seinem Bett an einem Herzinfarkt.
    Wahrscheinlich hat er die Chemo doch nicht so gut vertragen.
    Ich hab mich bisschen schlau gemacht. Das EKG sieht anscheinend auch nicht alles….

    Was ich mit diesem Beispiel eigentlich nur sagen wollte, ist, dass man heutzutage doch nur noch das Minimum an Leistung und Pflege erhält.

    Es gibt Tabellen für die jeweiligen Behandlungsfälle, z.B. für ne Blinddarm-operation muss man zwei Tage im Krankenhaus bleiben, für ne Knie-OP so und so lange…….
    Und wenn die vorgesehenen Tage abgelaufen sind wird man „entlassen“, also auf gut deutsch „rausgeschmissen“, scheiß egal, wie man sich fühlt oder wie es einem geht……., weil die Krankenkasse halt nur so und soviel Tage bezahlt.
    Das war vor 20 Jahren nicht so.

    Mein Freund hatte hohen Blutdruck und er fühlte sich anscheinend auch nicht so gut. Man schickte ihn dennoch nach Hause. „Das EKG hat ja nix gefunden“………
    Jebem ja tebe i tvoj EKG!

    Jedenfalls dachte mein Freund, mit ihm sei alles wieder in Ordnung…………….

    Ich bin mir hundertprozentig sicher, dass wenn man ihn noch ein, zwei Tage dabehalten hätte, er sich wieder regeneriert hätte.
    Aber ihr wisst doch, wie des isch, wenn ein Arzt zu einem sagt, „du darfsch hoimganga“
    Dann geht man halt und macht keine Zicken. Immerhin isch des ja der „Herr Doktor“…..

    Auf seiner Beerdigung hab ich ihn dann zum letzten Mal gesehen………
    Aufgebahrt in seinem Sarg,…………….mit einem Stoff-Hasen von seinem Sohn zwischen den Händen, und mit einem Papier-Hütchen auf seiner Brust, das sein Sohn zum Abschied für ihn gebastelt und bemalt hat…………

    Was soll nur aus seinem fünfjährigen Sohn und seiner Frau werden?…………….
    Der kleine Robert hat die Beerdigung gar nicht richtig gecheckt.
    Als der Sarg hinabgelassen wurde drehte er sich hastig nach links und nach rechts (wie es Kinder nun mal tun wenn ihnen langweilig ist) und lächelte die 200 (!!) Trauergäste an, die sich ums Grab scharten………………..

    Ich möchte nicht mehr weiter erzählen.

    Jedenfalls kann ich mich persönlich nicht wirklich über diese Nachricht freuen.
    Das war alles, was ich sagen wollte….

    In diesem Sinne:

    Ein Hoch auf unser Gesundheitssystem!

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s